Ölpreis-Marktnews: Archiv

Marktteilnehmer warten auf Bestandszahlen

03.01.2019

Zum Jahresbeginn stiegen die Ölnotierungen markant an. Der erste Handelstag war von einer technischen Aufwärtsdynamik gesteuert. Das Handelsvolumen war allerdings gering, entsprechend musste man mit hohen Ausschlägen nach unten oder nach oben rechnen.

Preis treibend wirkten sich auch der Beginn der OPEC (Organisation erdölexportierender Länder) + Förderkürzungen und eine mögliche Lösung im Handelskonflikt zwischen den USA und China aus. Heute Morgen rücken wieder die Preis drückenden Nachrichten in den Vordergrund. Enttäuschende Konjunkturdaten aus China und Deutschland belasten die Ölpreise. Am späteren Abend wird das API (American Petroleum Institute) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute sagen gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohölvorräte um 2.3 Mio. Fass voraus.

 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9891
Stand: 03.01.2019, nächstes Update: 04.01.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG