Ölpreis-Marktnews: Archiv

Saudi-Arabien will vereinbarte Produktionskürzungen einhalten

31.01.2019
Einen weiteren Grund für den starken Unterton war die von den USA gegen Venezuela angedrohten Sanktionen. In Venezuela warteten am Mittwoch 25 Tanker, das entspricht der zwei Wochen Produktion des Landes, entweder auf die Beladung mit Öl oder auf die Erlaubnis in See zu stechen.

Saudi-Arabien, der grösste OPEC Produzent, hat gemäss einer Meldung der International Energy Agency (IEA) seine Exporte in die USA vergangene Woche um mehr als die Hälfte auf täglich 442'000 Fass Rohöl gekürzt. Das ist der zweittiefste Wert seit 2010. Mit diesem Effort setzt das Königreich ein Zeichen, dass die von den OPEC+ Staaten vereinbarten Produk-tionskürzungen eingehalten werden. Gestern hat das Department of Energy (DOE) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine tiefer als erwartete Zunahme der Rohöllager. Die Zahlen wurden von den Marktteilnehmern als Preis stützend interpretiert.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9937
Stand: 31.01.2019, nächstes Update: 01.02.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG