Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen bleiben instabil

08.02.2019
Seit nun mehr vier Wochen schwanken die Londoner Rohölpreise zwischen 60 und 63 Dollar pro Fass hin und her. Gestern tendierten sie wieder einmal südwärts. Die Marktteilnehmer machen sich Sorgen betreffend die globale Verlangsamung des Wirtschaftswachstums. Schwächelt die Wirtschaft, so sinkt die Nachfrage nach Öl und die Preise geraten unter Druck.

Den Freifall werden wir bei den Ölpreisen allerdings nicht sehen. Die Produktions- kürzungen der OPEC+ Länder und die Lieferausfälle in Venezuela stützen den Öl- notierungen permanent. Dazu kommt immer wieder die Hoffnung auf eine Beendigung des Handelstreites zwischen den USA und China. Nächste Woche soll diesbezüglich eine erneute Gesprächsrunde in Peking stattfinden. Gestern liess allerdings der US-Wirtschaftsberater Larry Kudlow verlauten, dass noch viele Punkte geklärt werden müssen, bis ein Vertrag unterschrieben werden könnte. Die Aktienmärkte reagierten negativ auf diese Aussage.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0024
Stand: 08.02.2019, nächstes Update: 09.02.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG