Ölpreis-Marktnews: Archiv

Angebot und Nachfrage halten sich weiterhin die Waage

11.02.2019
Die Argumente für höhere oder tiefere Preise sind schon seit mehreren Tagen die gleichen. Neue, Preis beeinflussende Nachrichten waren keine zu verzeichnen.

Am späteren Freitagabend gab der Öldienstleister Baker Hughes bekannt, dass in den USA die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen vergangene Woche um 7 auf 854 angestiegen ist. Dies deutet auf eine weitere Zunahme der US-Ölproduktion hin. Diese befindet sich mit 11.9 Mio. Fass Rohöl pro Tag bereits auf einem Rekordstand. Ein Brand, welcher am Sonntagabend zur Schliessung einer kleineren Raffinerie in Illinois geführt hatte, konnte die Preisentwicklung heute Morgen nicht beeinflussen. Der Chef des russischen Ölgiganten Rosneft, Igor Sechin, hat am Wochenende dem Präsidenten Russlands, Vladimir Putin schriftlich mitgeteilt, dass Moskaus Abmachung mit der OPEC, die Ölproduktion zu drosseln, für Russland eine strategische Bedrohung darstellen würde. Ob dieses Schreiben kurzfristig die Ölpolitik der Russen beeinflussen wird, ist allerdings fraglich.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9993
Stand: 11.02.2019, nächstes Update: 12.02.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG