Ölpreis-Marktnews: Archiv

Bestandszahlen zeigen unerwartet starke Abnahme bei Rohöl und Benzinvorräten

13.03.2019
Preis stützend wirkt sich die schwere Wirtschafts- und Regierungskriese Venezuelas aus. Die Exporte des Landes sind aufgrund der seit sechs Tagen fehlenden Stromerzeugung zum Erliegen gekommen. Fachleute sprechen von tägliche 700'000 Fass Rohöl, welche dem Markt abgehen.

Zwischen Israel und dem Iran knistert es wieder. Iran versucht, die gegen das Land verhängten Sanktionen mit diversen Tricks zu umgehen. So werden die Namen und Hoheitsflaggen von Öltanker geändert oder Funksender auf den Tanker ausgeschaltet. Israel hat angedroht, gegen den Iran vorzugehen, um den «Ölschmuggel» zu unterbinden. Der Iran hat geantwortet, dass man auf jegliche Aktionen auf dem Meer gegen iranische Schiffe sofort reagieren werde. Gestern Abend hat das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche unerwartet starke Abnahmen bei den Rohöl- und Benzinvorräten. Die Börsen zeigen bis jetzt keine nennenswerte Reaktion. Das Department of Energy (DOE) publiziert seine Zahlen heute Nachmittag.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0075
Stand: 13.03.2019, nächstes Update: 14.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG