Ölpreis-Marktnews: Archiv

Lagerdaten aus den USA sorgen für Auftrieb

14.03.2019
Nebst der Ankündigung Saudi-Arabiens, die Fördermengen trotz Kritik durch den US-Präsidenten Trump stärker zu kürzen als vorgesehen, sorgten auch die Exportausfälle Venezuelas für einen starken Unterton. Zusätzlichen Auftrieb erhielten die Ölpreise von den Lagerdaten aus den USA. Das Department of Energy (kurz DOE) hatte gestern seine neuesten Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigten gegenüber der Vorwoche eine unerwartete Abnahme der Rohölvorräte. Fachleute hatten damit gerechnet, dass die Bestände um 2.9 Mio. Fass ansteigen würden. Stattdessen sind die Vorräte aber um 3.9 Mio. Fass gesunken. Die Produktion Amerikas stagniert mit 12 Mio. Fass pro Tag knapp unter der Rekordmarke. Die Benzinlager sind ebenfalls über erwarten stark gesunken. Schon seit Wochen herrscht in den USA eine starke Nachfrage nach diesem Produkt.



 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0033
Stand: 14.03.2019, nächstes Update: 15.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG