Ölpreis-Marktnews: Archiv

Produktionskürzungen der OPEC sowie Lieferausfälle stützen die Preise

15.03.2019
Der Londoner Gasölpreis stieg leicht an, dafür endete das Rohöl schwächer. In New York hingegen gaben die Produktpreise nach während das Rohöl leichte Gewinne verzeichnen konnte.

Die Produktionskürzungen der OPEC und allen voran Saudi-Arabiens, sowie die Lieferausfälle in Venezuela und im Iran stützen die Ölpreise weiterhin. Die schwächelnde Weltwirtschaft und die Ungewissheit betreffend die Entwicklung im Handelsstreit zwischen China und den USA sorgen aber dafür, dass die Ölnotierungen nicht weiter ansteigen. Ein auf den 27. März in Florida angesetztes Treffen zwischen dem US-Präsidenten Trump und dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping wird nach neuesten Meldungen doch nicht stattfinden.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0035
Stand: 15.03.2019, nächstes Update: 16.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG