Ölpreis-Marktnews: Archiv

Ölnotierungen konnten zum Wochenstart etwas zulegen

19.03.2019
Stabilisierend wirken sich zudem die US-Sanktionen gegen den Iran und Venezuela aus. Die Ölpreise bewegen sich seit Tagen nahe bei den Höchstpreisen des laufenden Jahres.

Die Hedge-Fund Manager sind in den letzten Wochen mit ihren Investitionen in Ölprodukte vorsichtiger geworden. Nachdem sie seit dem 4. Dezember 2018 ihre netto Long Positionen beim New Yorker Rohöl bis am 26. Februar innert 12 Wochen massiv um rund 155 Mio. Fass aufgebaut hatten, verharren diese, wie die neuesten Zahlen vom 12. März zeigen, unverändert bei 293 Mio. Fass. Das Verhältnis zwischen Long- und Shortpositionen lautet aktuell 6:1, Anfang Dezember lag dieses noch bei 2:1. Dies deutet darauf hin, dass die Chancen auf tiefere Preise möglicherweise besser stehen als auf weiter steigende Notierungen, obwohl das Long- / Short Verhältnis vor dem Preiseinbruch im vergangenen Oktober bei 19:1 stand. Heute Abend wird das American Petroleum Institute (API) die neuesten US-Bestandszahlen veröffentlichen. Fachleute rechnen gegenüber der Vorwoche mit leicht tieferen Rohölvorräten.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0011
Stand: 19.03.2019, nächstes Update: 20.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG