Ölpreis-Marktnews: Archiv

Abnahme bei den Rohölvorräten stärker als erwartet

20.03.2019
Nur die New Yorker Rohölpreise endeten marginal unter dem Vortagesschlusskurs. Stützend wirkte auf die Preise die Tatsache, dass die OPEC das für den April vorgesehene Treffen abgesagt hat.

Gemäss dem Ölkartell und Russland ist der Grad der Einhaltung der Förderkürzungen im Februar gegenüber dem Vormonat um 7 Prozent auf 90 Prozent angestiegen. Entsprechend bestehe kein Rede- oder Handlungsbedarf. Dies die offizielle Version. Beobachter sprechen jedoch auch von einer Uneinigkeit zwischen Russland und Saudi-Arabien, die zur Absage des Meetings geführt haben soll. Der russische Energieminister Nowak habe den Zeitpunkt für eine Entscheidung zur Verlängerung der Produktions- kürzung als zu früh betrachtet. Demgegenüber hätte Saudi-Arabien über eine mögliche Ausweitung der Förderkürzung für die zweite Jahreshälfte gerne zeitnah diskutiert. Gesten Abend hat das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche eine stärker als erwartete Abnahme bei den Rohölvorräten. Die Veränderung stützt heute Morgen die Ölpreise.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.9988
Stand: 20.03.2019, nächstes Update: 21.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG