Ölpreis-Marktnews: Archiv

Keine Einigung im Handelsstreit zwischen China und USA

13.05.2019
Unterstützt wurde die Aufwärtsbewegung durch das sich verknappende Angebot an Öl. Die Exporte aus Venezuela und aus dem Iran sind aufgrund der US-Sanktionen rückläufig und aus Russland fliesst wegen Qualitätsprobleme auch weniger Öl auf den Weltmarkt.

Die Washingtoner Gespräche zwischen China und den USA wurden am Sonntag ohne Ergebnis abgebrochen. Beide Parteien teilten mit, dass man sich in «naher Zukunft» in Peking wieder treffen werde. Der Konflikt zwischen den beiden Parteien könnte zu einer Abschwächung der Wirtschaft führen, was wiederum Auswirkungen auf die Nachfrage nach Ölprodukten haben könnte. China und die USA haben im ersten Quartal des laufenden Jahres zusammen 34 Prozent des weltweit verbrauchen Öls konsumiert. In den USA ist vergangene Woche die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen um 2 Einheiten auf 805 gesunken.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.0105
Stand: 13.05.2019, nächstes Update: 14.05.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG