Marktnews  Das Warten auf den Zinsentscheid

Schwache Konjunkturzahlen aus den USA belasteten gestern die Ölnotierungen. Der Einkaufsmanagerindex und der Dienstleistungsindikator sind tiefer als erwartet ausgefallen. Ein schwächeres Wirtschaftswachstum dämpft die Nachfrage nach Ölprodukten. Deshalb entsteht Druck auf die Preise. Trotzdem darf man sich nicht allzu fest darauf festlegen, dass die Ölpreise weiter sinken.
Saudi-Arabien hat in den vergangenen Tagen mehrmals angekündigt, dass im September die Öl-Exporte gekürzt werden, man spricht von 0.7 Mio. Fass pro Tag. Das nächste Mittel, den Ölpreisen wieder einen Aufwärtsschub zu geben wäre eine zusätzliche Reduktion der Fördermengen. Gepaart mit der aktuell brisanten Situation am Golf von Persien könnte eine Produktionskürzung tatsächlich höhere Ölpreise bewirken. Heute wird sich der Fed-Vorsitzende Powell zur künftigen Politik der US-Notenbank äussern. Fachleute warten gespannt darauf, ob die Zinsen in den USA zum zweiten Mal in diesem Jahr gesenkt werden, um die Wirtschaft anzukurbeln.

1 USD = 0.9861

Stand: 23.8.2019, nächstes Update: 26.8.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.

Iran äussert neue Drohungen - Ölpreise steigen

Tendenz stabil – Nachdem gestern Nachmittag das DOE (Department Of Energy) die neuesten US-Bestandszahlen veröffentlicht hatte, zogen die Ölnotierungen rasant an. Ausgelöst wurde die kurzfristige Rallye durch den unerwartet starken Rückgang der Rohölvorräte.

Mehr erfahren

Sinkende Rohölbestände unterstützen Aufwärtstrend

Tendenz schwach steigend – Nach einem leicht festeren Start in den neuen Tag gaben gestern die Ölnotierungen im Verlaufe des Nachmittags etwas nach, um sich dann gegen den Abend wieder zu erholen. Am Ende des Handelstages lagen sämtliche Schlusskurse über jenen des Vortages.

Mehr erfahren

Aufwärtstrend hält zum Wochenstart an

Tendenz schwach steigend – Die Ölnotierungen starteten gestern fester in die neue Woche. Die gute Stimmung an den Aktienbörsen übertrug sich auf die Warenterminbörsen. Für zusätzlichen Auftrieb sorgte die leichte Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA. Die Scharmützel im Golf von Persien könnten die Ölpreise auch gestützt haben.

Mehr erfahren