Marktnews  Nachfrage könnte sich wegen des Handelsstreits zwischen China und USA abschwächen

Zum Wochenstart gaben die Ölnotierungen einen Teil ihrer in den Tagen zuvor erzielten Gewinne wieder ab. Die Marktteilnehmer machten sich Sorgen bezüglich einer Abschwächung der Nachfrage, welche aufgrund des Handelsstreites zwischen China und den USA eintreten könnte.
Die kommunistische Partei Chinas liess in einem am Sonntag in der Zeitung «Qiushi» veröffentlichten Leitartikel verlauten, dass «China keine Angst vor Drohungen oder dem Druck der USA haben werde, welche die wirtschaftlichen und handelspolitischen Spannungen noch verschärfen könnten». Eine klare Ansage der chinesischen Regierung, aus der man schliessen kann, dass die Situation in nächster Zeit nicht entschärft wird. Heute Abend wird das American Petroleum Institute (API) die neuesten US-Bestands- zahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute tippen gegenüber der Vorwoche auf eine Abnahme der Rohöllager um 2 Mio. Fass.

1 USD = 0.9986

Stand: 18.6.2019, nächstes Update: 19.6.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.