Marktnews  Spannungen zwischen dem Iran und den USA lassen die Preise ansteigen

Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA sind gestern nochmals gefährlich angestiegen. Dies hat zu einer deutlichen Aufwärtsbewegung bei den Ölpreisen geführt.
Auslöser für die Eskalation war der Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne durch den Iran. US-Präsident Trump twitterte: «Der Iran hat einen sehr grossen Fehler gemacht».

In der Nacht auf heute hat der US-Präsident offenbar einen geplanten Angriff auf den Iran in letzter Minute abbrechen lassen. Eine kriegerische Auseinandersetzung in der Golf Region könnte zu Unterbrechungen bei den Öllieferungen führen. Deshalb werden sich die beiden Parteien wohl zweimal überlegen, ob es sich lohnt, einen Krieg anzuzetteln oder nicht. Der Zinsentscheid der US-Notenbank belastet den US-Dollarkurs weiterhin stark. Der Greenback hat in der Nacht gegenüber dem Schweizer Franken und dem Euro erneut deutlich an Wert verloren. Ein schwacher US-Dollar macht den Öleinkauf für Konsumenten ausserhalb des Dollar-Raumes attraktiver.

1 USD = 0.9811

Stand: 21.6.2019, nächstes Update: 24.6.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.