Marktnews  Spannungen zwischen dem Iran und den USA halten an

Zum Wochenschluss legten die Ölnotierungen beidseits des Atlantiks nochmals deutlich zu.
Als Hauptgrund für die Aufwärtsbewegung nannten die Marktteilnehmer einmal mehr die anhaltenden Spannungen zwischen dem Iran und den USA. Daneben wird aber auch der schwächere US-Dollarkurs als unterstützender Faktor für die steigenden Ölpreise genannt.

Am Wochenende hat US-Präsident Trump neue Sanktionen gegen den Iran angekündigt. Was diese genau beinhalten, soll heute Montag bekanntgegeben werden. Der Iran rea- gierte gelassen auf die neue Ansage des US-Präsidenten. In den USA ist die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen vergangene Woche um eine Einheit auf 789 angestiegen. Diese Veränderung dürfte dem Markt keine neuen Impulse verleihen.

1 USD = 0.9755

Stand: 24.6.2019, nächstes Update: 25.6.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.