Marktnews  Preise stabilisieren sich etwas

Zum Wochenstart gaben die meisten Ölnotierungen einen Teil ihrer in den Tagen zuvor erzielten Gewinne wieder ab. Einzig die New Yorker Rohölpreise vermochten nochmals zuzulegen.
Zwar werden die Ölpreise nach wie vor durch die politischen Spannungen zwischen dem Iran und den USA gestützt. Der Handelsstreit zwischen China und den USA limitiert aber das Aufwärtspotential.

Der chinesische Staatschef Xi und US-Präsident Trump werden sich am kommenden G-20 Gipfel vom 28. und 29. Juni in Osaka treffen und einmal mehr über Lösungen sprechen, wie man den Handelskonflikt zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften beenden könnte. Vertreter Russlands werden an der gleichen Veranstaltung mit Vertretern der OPEC zusammensitzen um über die Verlängerung der aktuell gültigen Produktions- kürzungen zu diskutieren. Heute Abend wird das American Petroleum Institute (API) nach Börsenschluss New York die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute erwarten gegenüber der Vorwoche eine Abnahme der Rohölvorräte um 2.9 Mio. Fass.

1 USD = 0.9721

Stand: 25.6.2019, nächstes Update: 26.6.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.