Marktnews  Fokus der Marktteilnehmer auf das OPEC-Treffen und G20 Gipfel gerichtet

Die Unsicherheit über die weitere Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China, welche sich am Rande des G20-Gipfels am Samstag in Osaka treffen wollen, beeinflusst die Preise nach wie vor.
Der Abwärtsspielraum wurde diese Woche jedoch durch die deutlich tiefer als erwarteten US-Rohölbestände und durch die anhaltenden Spannungen zwischen den USA und dem Iran begrenzt.

Die Marktteilnehmer richten Ihren Fokus neben dem G20-Gipfel auf das Treffen der OPEC / nicht-OPEC-Förderländer. Nach Einschätzungen von Analysten wird die OPEC und die mit ihnen kooperierenden Staaten auch im zweiten Halbjahr 2019 mit Produktions- begrenzungen agieren. Sollten die Kürzungsmassnahmen weiter ausgedehnt werden, hätte dies einen preisstützenden Effekt. In der Schweiz machen sich bereits erste Auswirkungen der aktuellen Hitzewelle bemerkbar. Durch die sehr trockene Witterung und wegen starker Nachfrage sind die Frachtkosten auf dem Rhein bereits deutlich gestiegen. Dieser Trend dürfte in den kommenden Wochen anhalten.

1 USD = 0.9767

Stand: 28.6.2019, nächstes Update: 1.7.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.