Marktnews  OPEC dehnt Förderkürzungen bis März 2020 aus

Nachdem die Ölnotierungen fester gestartet waren wurden im Tagesverlauf Gewinnmitnahmen getätigt, wodurch die Schlusskurse unter den Werten vom Freitag zu liegen kamen. Angesichts der Verlängerung der Förderkürzungen bleibt eine grundlegende Festigkeit bestehen.
Die OPEC beschloss gestern in Wien die Förderkürzungen bis mindestens im März 2020 auszudehnen. Die nicht-OPEC-Förderländer treffen sich im Verlauf des heutigen Tages. Es ist ziemlich wahrscheinlich das auch diese einer Verlängerung der Förderkürzungen zustimmen werden. Auch wenn die Förderung in den nächsten 8 Monaten nicht erhöht werden soll dürften die aktuell produzierten Mengen den Markt mit genügend Rohöl versorgen. Denn das weltweite Wirtschaftswachstum leidet unter den Handelskriegen verschiedener Industrienationen, allen voran jener zwischen den USA und China. Daher dürfte der Effekt der nun beschlossenen Verlängerung der Produktionskürzungen eher begrenzt sein. Heute Abend veröffentlicht das American Petroleum Institute (API) die wöchentlichen Lagerdaten. Es wird mit einem Abbau der Rohölbestände um 2.5 Mio. Fass gegenüber der Vorwoche gerechnet. Auch die Produktbestände sollen abgenommen haben.

1 USD = 0.979

Stand: 2.7.2019, nächstes Update: 3.7.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.