Marktnews  Starker Preisanstieg zum Wochenstart

Zum Wochenstart sind die Ölpreise an den internationalen Ölmärkten förmlich explodiert. Dies als Reaktion auf die Angriffe vom Samstagmorgen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien. An der Londoner ICE notierten die Rohölpreise für die Qualität Nordsee Brent zeitweise 12 Dollar pro Fass über den Schlusskursen vom Freitag. Das war in London der stärkste Preisanstieg seit Beginn des Terminhandels mit Rohöl im Jahr 1988.
Entscheidend für die weitere Preisentwicklung wird jetzt sein, wie schnell Saudi-Arabien die durch die Angriffe beschädigten Ölanlagen wieder reparieren kann. Gestern noch nahm man an, dass es nicht allzu lange dauern würde, bis die Produktion wieder hochgefahren werden könnte. Heute ist man schon vorsichtiger, da die Lage nach wie vor als unklar gilt. Fact ist: je länger es dauern wird, die Anlagen in Stand zu setzen, desto höher werden die Ölpreise steigen. Heute Abend wird das API die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlichen. Fachleute tippen im Vergleich zur Vorwoche auf tiefere Rohölvorräte.

1 USD = 0.9934

Stand: 17.9.2019, nächstes Update: 18.9.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.