Marktnews  US-Bestandszahlen über den Erwartungen

Die Ölnotierungen tendierten gestern uneinheitlich. Während die Rohölpreise leichte Verluste hinnehmen mussten, konnten die Produktpreise in New York etwas zulegen. Am Markt herrscht Unentschlossenheit. Die Sorgen betreffend einem ungeregelten Austritt Grossbritanniens aus der Europäischen Union wachsen von Tag zu Tag. Wie es nach dem Brexit weitergeht, weiss niemand.
Wie die Commodity Futures Trading Commission am Freitag mitteilte, haben die Finanzinvestoren in der letzten Septemberwoche angesichts der trüben Konjunkturaussichten ihre Netto-Longpositionen beim Rohöl der Sorte WTI massiv reduziert. Das heisst, sie rechnen kurzfristig mit Abschlägen bei den Ölpreisen. Für tiefere Ölpreise würden die gestern Abend vom API veröffentlichten US-Bestandszahlen für Ölprodukte sprechen. Diese zeigen beim Rohöl gegenüber der Vorwoche einen Lageraufbau von 4.1 Mio. Fass. Analysten hatten eine Zunahme der Vorräte von 2.6 Mio. Fass vorausgesagt. Das DOE wird seine Zahlen heute Nachmittag publizieren.

1 USD = 0.9936

Stand: 9.10.2019, nächstes Update: 10.10.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.