Migrol Heizöl & Diesel Marktnews   Dem Markt fehlen neue Impulse

Bei geschlossener New Yorker Börse (Thanks Giving) endeten gestern die Ölnotierungen marginal schwächer. Neue Impulse fehlten dem Markt weitgehend. Die Marktteilnehmer warten jetzt auf das OPEC+ Treffen vom 5. und 6. Dezember in Wien, obwohl man davon ausgehen kann, dass die Fördermengen nicht weiter gekürzt werden. Viel wahrscheinlicher ist, dass sich die Produzenten auf die Beibehaltung der aktuellen Beschränkungen einigen werden. Allenfalls wird ein neues Enddatum, beispielsweise der 30. Juni 2020 definiert.
In den USA ist die Anzahl der produktiven Ölabbaustellen mit 668 Einheiten auf den tiefsten Stand seit dem April 2017 gesunken. Normalerweise würde diese Tatsache höhere Preise bewirken. Es scheint aber, dass die aktiven Ölanlagen über grössere Kapazitäten verfügen. Die Produktion der USA hat nämlich mit einer täglichen Förder-menge von 12.9 Mio. Fass Rohöl einen neuen Höchststand erreicht. Heute dürfte das Handelsvolumen analog gestern auch dünn sein. An der New Yorker Börsen werden am Brückentag nicht viele Händler arbeiten.

1 USD = 0.9984

Stand: 29.11.2019, nächstes Update: 2.12.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.