Migrol Heizöl & Diesel Marktnews   Ölnotierungen bewegen sich in einer relativ engen Bandbreite

Die unerwarteten Bestandsaufbauten beim Rohöl, die letzte Woche publiziert wurden, hatten keinen grossen Einfluss auf die Ölnotierungen. Da die Zusatzkürzungen seit dem 1. August wegfallen, fliesst gegenwärtig mehr Öl durch die OPEC+ Allianz auf den Markt. Dies zu einer Zeit, wo der Markt ohnehin überversorgt ist.
Angesichts der global stark steigenden Corona-Neuinfektionen muss weiterhin mit einer gemässigten Nachfrage gerechnet werden. Einige OPEC-Länder wie Saudi-Arabien, Abu Dhabi, Kuwait, Libyen und der Iran haben deshalb ihre Preise für Lieferungen im Oktober gesenkt. Derzeit steht der Rohölmarkt in einem Spannungsfeld zwischen Nachfragesorgen und einem höheren Angebot. Preisstützend wirkt ein tropischer Sturm im Golf von Mexiko, wo Bohrinseln evakuiert werden mussten, und die Produktion eingestellt wurde. Zudem wurden die Preise durch einen Rückgang der in den USA betriebenen Bohrplattformen gestützt.

1 USD = 0.9078

Stand: 14.9.2020, nächstes Update: 15.9.2020

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.