Marktnews  Ölpreise auf mehrjährige Höchststände gestiegen

Die Lage am Ölmarkt bleibt fundamental bullisch. Das soll sich nach Einschätzung vieler Marktteilnehmer im weiteren Jahresverlauf nicht ändern.
Gestern war ein leichter Schwächeanfall der chinesischen Wirtschaft für den leichten Abwärtstrieb verantwortlich. Doch es ist davon auszugehen, dass sich der starke wirtschaftliche Lauf Chinas fortsetzen wird. Heute im frühen Handel haben die Ölpreise mehrjährige Höchststände markiert, dies nicht zuletzt wegen der starken Nachfrage und den tieferen US-Rohölbeständen. Die preisrelevanten Komponenten bleiben jedoch bestehen. Auf der einen Seite sind die Spekulationen, dass die Ölexporte im Iran bald steigen könnten, sollten sich Washington und Teheran einigen können. Und auf der anderen Seite wird der Abwärtsspielraum durch die zuletzt zum grössten Teil positiven Wirtschaftsdaten aus den USA, Europa und China begrenzt. Die Bestandsdaten, die das American Petroleum Institute (API) gestern Abend veröffentlichte, bestätigten den erwarteten Abbau der Rohölbestände sowie den Aufbau bei den Produkten. Heute Nachmittag werden die offiziellen Bestandsdaten des Department of Energy (DOE) veröffentlicht.

1 USD = 0.8958

Stand: 9.6.2021, nächstes Update: 10.6.2021

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.