Ölpreis-Entwicklung: Tagesaktuelle News

Bestandszahlen besser als erwartet

22.05.2019
Diese wurden jedoch gegen den Abend wieder korrigiert, so dass am Ende des Tages praktisch alle Produkte über den Vortagesschlusskursen endeten. Die Londoner Gasölpreise konnten auf die höheren Preise in Übersee nicht mehr reagieren.

Der Konflikt zwischen dem Iran und den USA sowie die knappe Produktion der OPEC+ Staaten stützen die Ölpreise immer noch. In der Zeit vom November 2018 bis April 2019 ist die Ölfördermenge der OPEC Mitglieder und ihrer Verbündeten um täglich 2.3 Mio. Fass gesunken. Deshalb sind die Rohölpreise seit Anfang Jahr um mehr als ein Drittel angestiegen. Gestern hat das American Petroleum Institute (API) die neuesten US-Bestandszahlen für Ölprodukte veröffentlicht. Diese zeigen gegenüber der Vorwoche beim Rohöl einen überraschenden Lageraufbau um 2.4 Mio. Fass. Fachleute hatten einen Rückgang der Bestände von 2.5 Mio. Fass vorausgesagt. Die Börsen reagieren mit Abschlägen bei allen Produkten. Das Department of Energy (DOE) wird seine Zahlen heute Nachmittag veröffentlichen.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 1.011
Stand: 22.05.2019, nächstes Update: 23.05.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG