Ölpreis-Entwicklung: Tagesaktuelle News

Rohölbestände stark gesunken, US-Dollar deutlich schwächer

21.03.2019
Das DOE (Departement Of Energy) berichtete, dass die Rohölbestände in den USA gegenüber der Vorwoche um 9.6 Mio. Fass gesunken sind. Fachleute hatten eine Abnahme der Lager um lediglich 0.8 Mio. Fass vorausgesagt. Die Produktvorräte sind ebenfalls deutlich tiefer als es die Marktteilnehmer angenommen hatten.

Entgegen den im Dezember 2018 veröffentlichten Prognosen hat gestern die US-Notenbank bekannt gegeben, dass die Zinsen im Laufe dieses Jahres wahrscheinlich nicht angehoben werden. Diese Nachricht hat den US-Dollarkurs gegenüber den wichtigsten Währungen schwächer werden lassen. Dies wiederum trägt zur Stützung der Ölpreise bei. Ein schwacher Dollarkurs mach Ölprodukte für Konsumenten ausserhalb des Dollar Raumes erschwinglicher, was zu einer grösseren Nachfrage führt.
 

Eine regelmässige Kontrolle im Tank ist nach wie vor sehr wichtig. Bestellen Sie bei Bedarf frühzeitig. Für kurzfristige Lieferungen (zuschlagspflichtig) kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000.

Für ein Heizöl- oder Dieselangebot klicken Sie bitte auf nachfolgenden Link:

Heizöl - Offerte / Bestellung

Diesel - Offerte / Bestellung

1 USD = CHF 0.991
Stand: 21.03.2019, nächstes Update: 22.03.2019

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der Rohölpreise. US-Rohöl gilt als Referenzprodukt. Die Entwicklung dieses Produkts dominiert in der Regel auch die Preise für Heizöl, Diesel und Benzin. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen.

Copyright © 2019 Migrol AG