Nouvelles du marché des prix du pétrole: archives

Treffen der OPEC und nicht-OPEC Produzenten im Fokus

21.09.2018
Gestern stiegen die Ölnotierungen aufgrund der neusten Bestandesmeldungen zuerst an, gaben aber im Verlauf des Handelstages einen Teil der Gewinne wieder ab. US-Präsident Donald Trump forderte gestern die OPEC mit deutlichen Worten auf, für tiefere Ölpreise zu sorgen. Aufgrund seiner aussenpolitischen Massnahmen hat Trump selber einen grossen Beitrag zum aktuellen Ölpreisniveau geleistet, primär mit den neuen Sanktionen gegen den Iran. Im November stehen in den USA Kongresswahlen an. Wenn die Benzinpreise weiter steigen, könnte dies die Wähler negativ beeinflussen.

Die Marktteilnehmer richten nun Ihren Fokus ganz auf das Treffen der OPEC und nicht-OPEC Produzenten am Sonntag. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Saudi-Arabien, welches mit einer Fördererhöhung die Mindermengen aus dem Iran und Venezuela kompensieren könnte. Insider glauben jedoch nicht, dass die Förderung erhöht wird. Entsprechende Aussagen im Vorfeld des Treffens bestätigen diese Erwartung. Die definitive Entscheidung, die aktuellen Förderquoten unverändert beizubehalten, würde den Aufwärtsspielraum der Ölnotierungen erweitern.
 

Un contrôle de votre citerne à intervalles réguliers s’avère toujours très important. En cas de besoin, commandez suffisamment à l'avance. Pour toutes commandes en urgence (avec supplément), veuillez nous contacter au numéro de téléphone 0844 000 000.

Pour obtenir une offre de mazout ou de diesel, veuillez cliquer sur le lien suivant:

Mazout - Offre / Commande

Diesel - Offre / Commande

1 USD = CHF 0.9588
Etat du: 21.09.2018, prochaine mise à jour: 22.09.2018

Les nouvelles du marché se réfèrent à l’évolution des prix du pétrole brut. Le pétrole brut américain est considéré comme le produit de référence. En règle générale, l’évolution des prix de ce produit détermine également les prix du mazout, du diesel et de l’essence. Toutefois, l’évolution effective des prix en Suisse peut varier en fonction de facteurs d’influence tels que les coûts de transport, les frais de fret sur le Rhin ou le cours du dollar.

Copyright © 2018 Migrol SA