Migrol Heizöl & Diesel Marktnews   Ölpreise zum Wochenschluss unter Druck

In den USA breitet sich der Corona-Virus weiter stark aus, während in China, Indien, Neu Seeland und Australien eine zweite Welle grassiert, welche erneute Lockdowns zur Folge hat. In den USA sind vergangenen Donnerstag 40‘000 Neuinfektionen gemeldet worden, dies ist ein neuer Rekord. Diese Entwicklung drückt auf den Ölver-brauch. Entsprechend sind zum Wochenschluss die Ölpreise unter Druck geraten.
Verstärkt wurde die Abwärtsbewegung vom Freitag durch Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende sowie Schätzungen von Marktbeobachtern, dass die erwartete Rezession stärker sein könnte als erwartet. In den USA ist die Anzahl der aktiven Ölabbaustellen vergangene Woche nicht mehr gesunken, sondern sogar um eine Anlage angestiegen. Nun, eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Aber es könnte durchaus sein, dass das aktuelle Preisniveau den einen oder anderen Produzenten dazu bewegt, die Produktion wieder aufzunehmen. Dies würde bedeuten, dass wieder mehr Öl auf den Markt fliessen würde.

1 USD = 0.9466

Stand: 29.6.2020, nächstes Update: 30.6.2020

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.