Marktnews  Anstehendes OPEC-Meeting treibt die Preise weiter nach oben

Zum Start in die neue Woche legten die Ölpreise deutlich zu. Die Rezessionsängste werden aktuell in den Hintergrund gedrängt.
Morgen Mittwoch werden sich die Mitglieder der OPEC in Wien versammeln. Es wird erwartet, dass die Förderung um 1 Mio. Fass pro Tag gekürzt wird. Damit will die Allianz auf die stark abnehmende Nachfrage reagieren, welche aufgrund einer schwächeren Wirtschaftsleistung erwartet wird. Neben der anstehenden Förderkürzung durch die OPEC stützen auch die Entwicklungen im Iran die Preise zusätzlich. Die USA wollen zwar an den Verhandlungen festhalten, kündigten aber gestern neue Sanktionen gegen den Iran an. US-Präsident Joe Biden verurteilte das brutale Vorgehen gegen Demonstranten, welche seit Mitte September friedlich gegen das repressive islamische System demonstrieren. Heute Abend wird das American Petroleum Institute (API) die neusten Lagerzahlen veröffentlichen. Es wird mit einer Zunahme der Rohölbestände gerechnet, die Heizöl- und Benzinvorräte sollen allerdings im Vorwochenvergleich leicht abgenommen haben.

1 USD = 0.9880

Stand: 4.10.2022, nächstes Update: 5.10.2022

Die Marktnews beziehen sich auf die Entwicklung der internationalen Rohöl- und Produktnotierungen. Die effektive Preisentwicklung in der Schweiz kann aufgrund von weiteren Einflussfaktoren wie Transportkosten, Rheinfrachten oder Dollarkurs jedoch abweichen. Migrol übernimmt keine Haftung für Vollständigkeit und Richtigkeit der auf dieser Seite publizierten Informationen.

Aussicht auf Fördersenkungen lässt Preise steigen

Tendenz stark steigend – Am Freitag dominierten Rezessionsängste das Handelsgeschehen. Bereits über das Wochenende drehten die Kurse aber in den Plusbereich.

Mehr erfahren

Die Ölnotierungen bleiben volatil

Tendenz stabil – Nach den markanten Aufschlägen vom Donnerstag gaben die Ölnotierungen im Frühen Handel deutlich nach.
Die schwache globale Wirtschaftsentwicklung rückt wieder in den Vordergrund.

Mehr erfahren

Deutliche Aufwärtskorrektur

Tendenz schwach steigend – Auf die Abschläge der letzten Tage folgte gestern eine deutliche Aufwärtskorrektur. Nach der Veröffentlichung der offiziellen US-Bestandsdaten des Department of Energy (DOE) bauten die Kurse die Gewinne weiter aus.

Mehr erfahren