Heizöl häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen zur Heizöl-Bestellung oder -Lieferung? Lesen Sie die häufig gestellten Fragen.

Fragen zur Heizöl-Offerte

  • Beim Schritt «2. Adresse angeben» geben Sie zuerst Ihre Abladestelle an. Wenn Ihre Rechnungsadresse abweichend ist, klicken Sie das Kästchen «Meine Rechnungsadresse und meine Lieferadresse sind unterschiedlich» an.

  • Online kann ein Preis für bis zu drei Abladestellen berechnet werden. Wenn Sie mehr als drei Abladestellen haben, können Sie das Formular «Offertanfrage für mehr als drei Abladestellen» verwenden.

  • Die Offertgültigkeit ist beim berechneten Preis auf www.migrol-heizöl.ch oder in der E-Mail Offerte ersichtlich.

  • Den aktuellen Heizölpreis für Ihre Abladestelle können Sie mit wenigen Klicks auf www.migrol-heizöl.ch berechnen. Gerne beraten wir Sie auch telefonisch unter 0844 000 000 (4 Rp./Min.). Ihr Anruf wird automatisch mit unserer nächstgelegenen regionalen Verkaufsstelle verbunden.

  • Die Restmenge an Heizöl im Tank kann schwierig abzuschätzen sein, da der Füllgrad auf der Tankbestandsanzeige in Zentimetern oder in Prozent angegeben wird. Unser Produkt digitaler Ölstandanzeiger misst automatisch den Füllstand im Tank.

  • Bei Migrol haben Sie die Wahl zwischen drei Heizöl-Sorten. Nebst der Standard-Qualität MIGROL extra leicht steht das schwefelarme Heizöl MIGROL ÖKO PLUS® zur Verfügung. Für nicht kältegeschützte Heizöltanks wird MIGROL GREENLIFE® empfohlen.

  • Der Liefertermin «Baldmöglichst (prompt)» bezeichnet die nächstmögliche Lieferperiode. Der genaue Zeitraum wird auf www.migrol-heizöl.ch angegeben. Wenn Sie bereits bestellen möchten, die Lieferung aber erst später wünschen, können Sie auch einen Liefermonat in der Zukunft wählen. Falls Sie Ihr Heizöl dringend benötigen, wählen Sie den Liefertermin «Express». Dieser Liefertermin wird als Wunsch entgegengenommen und es wird ein Express-Zuschlag verrechnet.
    Wichtig: Wir kontaktieren Sie telefonisch, sobald wir eine Lösung gefunden haben.
    Je besser wir Sie erreichen, desto schneller kann das Heizöl geliefert werden.

  • Dies bedeutet, dass die Transportkosten bis zur Abladestelle bereits im Preis inbegriffen sind. Es werden keine zusätzlichen Lieferkosten verrechnet.

  • Grundsätzlich ist eine Vermischung von unterschiedlichen Heizölqualitäten unproblematisch. Es sollte jedoch vermieden werden, eine niedrigere Qualitätsstufe zu bestellen, wenn bereits eine höhere Qualität verwendet wird. Zum Beispiel sollte kein Heizöl MIGROL extra leicht in einen Tank gefüllt werden, in welchem bereits Heizöl MIGROL ÖKO PLUS® vorhanden ist.

  • Eine Express-Lieferung können Sie telefonisch oder im Internet anfragen. Kontaktieren Sie Ihr regionales Migrol-Büro werktags unter der Nummer 0844 000 000 (4 Rp./Min.) oder bestellen Sie online mit dem Liefertermin «Express». Wir prüfen, ob ein Transporteur in Ihrer Region eine Expresslieferung ausführen kann.
    Für Expresslieferungen wird ein Zuschlag verrechnet. An Sonn- und Feiertagen dürfen von Gesetzes wegen keine Lieferungen ausgeführt werden. Geht Ihr Heizöl an einem Sonn- oder Feiertag aus, hinterlassen Sie uns auf oben genannter Nummer eine Nachricht. Wir werden am nächsten Arbeitstag Ihre Heizöl-Lieferung so rasch als möglich in die Wege leiten.

    Wichtig: Bei einer Express-Bestellung muss Ihre telefonische Erreichbarkeit sichergestellt sein, da sonst ein mögliches Zeitfenster ablaufen könnte.

  • Aus logistischen Gründen können keine Lieferungen unter 800 Liter pro Abladestelle ausgeführt werden.

  • Der genaue Liefertermin innerhalb der auf der Auftragsbestätigung aufgeführten Lieferfrist wird in der Regel ein bis zwei Tage im Voraus bekannt gegeben. Sie werden unter der bei der Bestellung angegebenen Nummer telefonisch kontaktiert.

Fragen zur Heizöl-Bestellung

  • Einen Coupon können Sie wie folgt einlösen: Entweder im ersten Bestellschritt bei der Preisberechnung oder im letzten Bestellschritt vor Abschluss der Bestellung. In der Box mit der gewünschten Heizöl-Qualität wird unter «Meine Wahl» die Option «Coupon einlösen?» angezeigt. Klicken Sie auf den roten Text «Coupon einlösen?» und geben Sie im erscheinenden Feld Ihren Coupon-Code ein. Klicken Sie dann auf «prüfen» und der entsprechend reduzierte Preis wird angezeigt.

  • Nein, der Coupon muss bei der Bestellung eingegeben werden, eine nachträgliche Einlösung ist nicht möglich.

  • Wenn Sie im Internet bestellen, erhalten Sie umgehend eine Empfangsbestätigung per E-Mail. Die definitive Auftragsbestätigung erhalten Sie nach erfolgter Auftragskontrolle per E-Mail.

  • Es ist möglich, den Liefertermin auf einen Tag genau (ohne Zeitangabe) zu ver-einbaren. Weil die Planung nach diesem Termin ausgerichtet werden muss, ist dies mit zusätzlichen Kosten verbunden.

  • Wenn Sie nach Ablauf der vereinbarten Lieferperiode noch nicht über den voraus-sichtlichen Liefertermin informiert worden sind, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter 0844 000 000 (4 Rp./Min.).

  • Die Option «Tank füllen» wird als Wunsch entgegengenommen. Die Ausführung kann jedoch nicht in jedem Fall garantiert werden. Die Touren der Fahrzeuge werden anhand der vorliegenden Aufträge und der Bestellmengen eingeteilt. Eine Abgabe von Mehrmengen ist nur möglich, wenn der Transporteur eine entsprechende Restmenge übrig hat, beispielsweise weil er bei einem anderen Kunden nicht die gesamte Bestellmenge abladen konnte.

  • Ja, ein Rücktritt ist möglich. Allerdings ist dieser gemäss Punkt 15 in unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Kosten verbunden. Dies gilt auch für Bestellungen, welche am gleichen Tag erfolgt sind.

  • Heizöl ist ein Börsenprodukt, dessen Preis täglichen Schwankungen unterliegt. Der am Kauftag vereinbarte Preis zwischen Migrol und Ihnen als Kunde ist fest und ändert sich auch dann nicht, wenn die Marktpreise später sinken. Auch ein möglicher Anstieg der Marktpreise hat auf den vereinbarten Preis keinen Einfluss. Somit profitieren Sie in diesem Fall vom günstigeren Preis. Mit unseren Marktnews bleiben Sie übrigens immer über die aktuelle Preisentwicklung informiert.

  • Die wichtigsten Gründe für eine nachträgliche Preisanpassung sind folgende:

    1. Die Abnahmemenge entspricht nicht der angegebenen Bestellmenge.
    2. Die Lieferung ist nur unter erschwerten Bedingungen möglich. Dies gilt, wenn mehr als 50 Meter Schlauchlänge und/oder eine zweite Hilfsperson für den Ablad erforderlich sind. Falls die Lieferung nachträglich auf mehr als die vereinbarte Anzahl Abladestellen verteilt werden muss, kann dies ebenfalls eine Preisanpassung zur Folge haben. Vergleichen Sie dazu unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen oder kontaktieren Sie uns.
  • Die Migrol ist ein rein national tätiges Handelsunternehmen und betreibt keine eigenen Raffinerien. Die Migrol bezieht ihre Brenn- und Treibstoffe als Fertig-produkte von unterschiedlichen Anbietern in Europa. Dazu gehören in der Schweiz vertretene Firmen sowie verschiedene Raffineriebetreiber im europäischen Umfeld. Daher kann nicht zurückverfolgt werden, aus welchen Herkunftsländern das verwendete Rohöl ursprünglich stammt.

  • Um die maximale Wirkung der höheren Heizölqualität zu erreichen, empfehlen wir, vorgängig eine Tankreinigung vorzunehmen. Bei der Tankreinigung kann das Restöl entweder abgeführt oder gefiltert zurückgepumpt werden. Sollten Sie erst kürzlich eine Tankrevision vorgenommen haben, empfehlen wir, das Restöl so weit wie möglich aufzubrauchen und bei der nächsten Heizöl-Lieferung auf eine bessere Heizölqualität zu wechseln. Beachten Sie bitte auch die Angaben zur Frage «Dürfen zwei verschiedene Heizölsorten miteinander vermischt werden?».

  • Wenn Sie ein Migros Login erstellen, wird Ihre Adresse automatisch hinterlegt und muss nicht jedes Mal erneut eingegeben werden.

  • Ja, als Mitglied des Hauseigentümerverbands (HEV) profitieren Sie von vergünstigten Konditionen. Bestellen können Sie online auf der Website des HEV Schweiz. Bei einer telefonischen Bestellung unter 0844 000 000 (4 Rp./Min.) geben Sie bitte Ihre Mitglieds-Nummer an.

    Tipp:
    Bestellen Sie nach Möglichkeit mit Ihrem Nachbar oder Ihren Bekannten zusammen und profitieren Sie von Mengenrabatten.

Fragen zur Heizöl-Lieferung

  • Es hängt von diversen externen Faktoren ab, wann der Transporteur effektiv am Bestimmungsort eintrifft. Einfluss haben beispielsweise die Wartezeit im Tanklager und die Verkehrssituation auf den Strassen. Unsere Transporteure rufen Sie gerne eine halbe bis eine Stunde vor Eintreffen an. Teilen Sie uns bitte bei der Bestellung oder bei der Avisierung mit, dass Sie dies wünschen.

  • Wir empfehlen das Ausschalten der Heizung während dem Auffüllen des Tanks. Am Tankboden sammeln sich mit der Zeit Rückstände an, welche bei der Befüllung aufgewirbelt werden können. Werden diese Partikel vom Brenner angesogen, kann der Filter verstopfen und die Heizung den Betrieb einstellen. Die Heizung kann unmittelbar vor dem Einfüllen ausgeschaltet werden. Mit dem Einschalten sollte allerdings zwei bis drei Stunden zugewartet werden, bis sich die Partikel wieder gesetzt haben. Das Aus- und Einschalten der Heizung muss grundsätzlich durch den Kunden vorgenommen werden. Da die heutigen Heizsysteme hochentwickelt und sehr komplex sind, wird die Heizung nur durch den Transporteur ausgeschaltet, wenn der Kunde dies ausdrücklich wünscht. In einem solchen Fall wird jedoch keinerlei Haftung übernommen.

  • Die Pumpe, die das Heizöl vom Tanklastwagen in den Öltank befördert, wird durch den Motor des Fahrzeugs angetrieben. Ohne eingeschalteten Motor wäre eine Tankfüllung nicht möglich.

  • Heizöltanks dürfen gemäss den gesetzlichen Vorschriften zu maximal 95 % des Gesamtvolumens gefüllt werden. Grund dafür ist, dass sich das Heizöl-Volumen je nach Aussentemperatur vergrössert oder verkleinert. Gerade im Winter ist die Öltemperatur meist tiefer als die Temperatur im Tankraum. Die Öltemperatur gleicht sich also der Raumtemperatur an, wobei sich das Heizöl ausdehnt. Wäre der Tank zu 100 % gefüllt, würde dieser überlaufen. Die effektive Temperatur des Heizöls hat keinen Einfluss auf die gelieferte Menge gemäss Zähleraufdruck auf dem Liefer-schein. Heizöl wird weltweit mit einer Referenztemperatur von 15 °C gehandelt. Die amtlich geeichten Zähler der Fahrzeuge messen die Öltemperatur zum Zeitpunkt des Ablads und rechnen die Menge auf 15 °C um.

  • Normalerweise sind die Lastwagen mindestens 2,5 Meter breit. Falls für Ihre Zufahrt ein kleineres Fahrzeug notwendig ist, informieren Sie uns bitte bei der Bestellung und wir prüfen die Einsatzmöglichkeiten eines kleineren Fahrzeugs.

  • Die Schlauchlänge beträgt mindestens 40 Meter. Sollte für Ihre Lieferung ein längerer Schlauch (maximal 70 Meter) notwendig sein, informieren Sie uns bitte bei der Bestellung, damit ein Fahrzeug mit einer extra langen Schlauchrolle eingeplant werden kann. Dies ist gemäss unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Mehrkosten verbunden.

  • Jeder Tankwagen verfügt über einen amtlich geeichten Durchlaufzähler. Dieser wird einmal pro Jahr durch das zuständige Amt geprüft. Der Zähleraufdruck auf dem Lieferschein ist also absolut zuverlässig.

Fragen zum Heizölpreis

  • Heizöl ist ein Börsenprodukt und unterliegt Preisschwankungen. Wenn Sie den Heizölmarkt mit den Migrol Marktnews oder die Entwicklung des Heizölpreises beobachten, unterstützt Sie dies bei der Findung des optimalen Bestellzeitpunktes. Ausserdem stehen Ihnen unsere Verkaufsberaterinnen und Verkaufsberater für eine unverbindliche Markteinschätzung telefonisch unter 0844 000 000 (4 Rp./Min.) zur Verfügung.

  • Der Heizölpreis setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

    • Basispreis des Rohöls
    • Produktions- und Handelskosten
    • Transportkosten
    • Mineralöl- und Mehrwertsteuern

    Der Rohölpreis wird hauptsächlich durch die globale Angebots- und Nachfrage-situation beeinflusst. Mitbeeinflussend ist dabei unter anderem die Förderpolitik der OPEC (Organisation der erdölexportierenden Länder). Des Weiteren sind für die Inlandpreise der US-Dollarkurs und die Transportkosten auf dem Rhein mitbe-stimmend.

  • Der Einfluss Ihrer Bestellmenge auf den Heizölkaufpreis ist ein entscheidender Faktor. Grundsätzlich gilt: Je höher die Bestellmenge, desto tiefer der Preis.

    Tipp:
    Bestellen Sie nach Möglichkeit mit Ihrem Nachbar oder Ihren Bekannten zusammen und profitieren Sie von Mengenrabatten.

    Heizölpreis rechnen (bis zu 3 Abladestellen)
    Heizöl-Offertenanfrage für mehr als 3 Abladestellen

Fragen zur Bezahlung

  • Der Handel mit Mineralölprodukten ist sehr kapitalintensiv. Deshalb ist im internationalen Handel die Vorauszahlung der Ware üblich. Damit die Liquidität gewährleistet ist, sind wir auf eine maximale Zahlungsfrist von 10 Tagen angewiesen. An Tankstellen ist die Ware bei Bezug zu bezahlen.

  • Ja, wir akzeptieren Zahlungen mit MasterCard und Visa. Es wird eine Kommissions-gebühr von 2,5 % des Bestellwertes verrechnet. Unsere Verkaufsberaterinnen und Verkaufsberater erklären Ihnen gerne den Ablauf einer Zahlung mit Kreditkarte telefonisch unter 0844 000 000 (4 Rp./Min.).

  • Nein, eine Akontozahlung ist leider nicht möglich.

  • Wenn Sie eine Vorauszahlung geleistet haben und der effektive Rechnungsbetrag tiefer liegt als der bereits einbezahlte Betrag werden Sie automatisch kontaktiert, um die Rückerstattung zu organisieren.

Fragen zu Cumulus

  • Pro 1‘000 Liter Heizöl erhalten Sie 100 Cumulus-Punkte, bis maximal 1‘000 Punkte pro Auftrag (ausgenommen Aktionen).

  • Die Cumulus-Punkte von Migrol finden Sie auf der Abrechnung unter der Rubrik «Ihre gesammelten Cumulus-Punkte» bei der Position «Migrol».

  • Aus steuerrechtlichen Gründen können Firmen keine Cumulus-Punkte sammeln. Weitere Informationen finden Sie im Reglement von M-Cumulus.

  • Cumulus-Punkte werden nicht auf der Rechnung von Migrol abgerechnet. Sie erhalten alle zwei Monate eine separate Cumulus-Abrechnung.

  • Sollten Sie vergessen haben, bei der Bestellung Ihre Cumulus-Nummer zu erwähnen, so haben Sie bis zwei Wochen nach der Rechnungsstellung Zeit, dies nachzuholen. Die Punkte werden Ihnen dann nachträglich gutgeschrieben.

Fragen zum Aktionsmail

  • Wenn Sie Aktionen per E-Mail erhalten möchten, können Sie sich hier anmelden. Nach der Anmeldung erhalten Sie in unregelmässigen Abständen attraktive Heizöl-Angebote per E-Mail.

  • Die Aktions-Konditionen sind im jeweiligen Angebot ersichtlich.

  • Der Aktionspreis gilt für das Heizöl MIGROL extra leicht. Für die Qualitäten MIGROL ÖKO PLUS® und MIGROL GREENLIFE® gilt der Zuschlag gemäss den Angebotskonditionen.

  • Heizöl ist ein Börsenprodukt, welches den täglichen Schwankungen an den internationalen Börsen unterliegt. Aus diesem Grund sind Aktionen zeitlich beschränkt, damit das Risiko bei Preisschwankungen minimiert werden kann.

Allgemeine häufig gestellte Fragen 

  • Überprüfen Sie die verschiedenen Störungsursachen in folgender Reihenfolge:

    1. Leuchtet die Störungslampe am Brenner?
      Betätigen Sie den Störungsknopf an Ihrem Brenner, falls die Störungslampe an Ihrem Brenner aufleuchtet. Lesen Sie dazu die Bedienungsanleitung des Brenners. Leuchtet die Lampe weiterhin, wiederholen Sie den Vorgang nach einigen Minuten. Der Störungsknopf darf allerdings höchstens dreimal betätigt werden. Ansonsten könnte der Brenner beschädigt werden.

    2. Hat es noch genug Heizöl im Tank?
      Überprüfen Sie, ob Ihr Tank noch ausreichend gefüllt ist. Sie können die Füllmenge am Inhaltsanzeiger an Ihrem Heizöltank oder mithilfe eines Messstabs ablesen. Da die Ansaugleitung wegen möglicher Schlammbildung nicht bis zum Boden reicht, bleiben je nach Höhe der Ansaugleitung 10-15 % Öl im Tank zurück. Dieser sogenannte «Totbestand» kann nicht verbraucht werden.
           
    3. Ist die Öl-Zuleitung geöffnet?
      Am Gehäuse des Ölfilters in der Zuleitung vor dem Brenner (dort sind die Panzerschläuche angeschlossen) befindet sich der Absperrhahn. Dieser drehbare Hahn muss immer geöffnet sein. Möglicherweise gibt es auch noch einen Kipphahn, der sich am Tank befindet.

    4. Ist die Stromzufuhr gewährleistet?
      Kontrollieren Sie, ob die Stromzufuhr funktioniert und alle Sicherungen eingeschaltet sind. Prüfen Sie auch den Schalter am Heizkessel und den Notschalter neben der Heizraumtür.

    5. Ist die Regelung richtig eingestellt?
      Überprüfen Sie die Einstellungen des Regelungsgeräts, falls ein solches am Heizungssystem angeschlossen ist. Stimmt die gewünschte Temperatur? Ist das richtige Programm gewählt? Ist die Zeituhr korrekt eingestellt? Kontrollieren Sie auch die Einstellung der Kessel- und Raumthermostate, falls solche vorhanden sind.

    6. Funktionieren der Heizungsmischer und die Umwälzpumpe?
      Der Heizungsmischer und die Umwälzpumpe für das Heizwasser befinden sich normalerweise in der Nähe des Heizkessels. Überprüfen Sie, ob der Mischer geöffnet ist und ob die Umwälzpumpe läuft (dies können Sie hören).

    Konsultieren Sie Ihren Sanitär oder Heizungstechniker, falls mit Ihrer Heizung alles in Ordnung zu sein scheint, diese aber trotzdem nicht funktioniert.

  • Heizung mit Dieseltreibstoff überbrücken
    Als Notfall-Lösung kann Dieseltreibstoff von einer Tankstelle verwendet werden, bis die Heizöl-Lieferung eintrifft. Das Vorgehen ist wie folgt:

    1. An der nächstgelegenen Tankstelle einen geeigneten Behälter mit Diesel füllen. Wichtig: Es darf nur Diesel verwendet werden! Auf keinen Fall Restbenzin gebrauchen.
    2. Die beiden Panzerschläuche vor dem Brenner für die spätere Erkennung bei der Wiederinbetriebnahme kennzeichnen (mit rechts bzw. links anschreiben).
    3. Beim Filter beide Panzerschläuche mit 19 Zoll-Gabelschlüssel (oder Engländer) abschrauben. Beide Schläuche in den Behälter eintauchen.
    4. Der Störungsknopf leuchtet rot, wenn die Heizung eine Störung feststellt. Den Störungsknopf maximal drei Mal betätigen.
    5. Die Heizung sollte nun mit dem Diesel funktionieren.

    Für ein Einfamilienhaus rechnet man mit einem durchschnittlichen Bedarf von etwa zehn Liter pro Tag.

    Tipps und Tricks für mehr Wärme
    Ziehen Sie warme Kleidung an. Auf das Lüften sollte verzichtet werden, um die restliche warme Luft nicht zu verlieren. Vielleicht haben Sie einen kleinen Elektroofen oder ein Klimagerät, mit dem Sie heizen können. Ist auch Ihre Warmwasserzufuhr an der Heizung angeschlossen, können Sie alternativ Warmwasser auf der Herdplatte aufkochen. Auch ein Cheminée oder Spotlampen spenden Wärme.

    Automatische Tankstandmessung
    Damit Ihr Heizöl künftig nie mehr ausgeht, gibt es das Messgerät digitaler Ölstandanzeiger. Der digitale Ölstandanzeiger misst den Inhalt im Heizöltank und blinkt bei Erreichen des Minimalfüllstands. 

  • 2016 betrug der Weltenergieverbrauch insgesamt 13'276,3 Mio. Tonnen Öläquivalent.

  • Im Jahr 2016 wurden insgesamt 4'382,4 Mio. Tonnen Rohöl gefördert.
    Die Aufteilung gliedert sich wie folgt:

    • Mittlerer Osten 1'496,9 Mio. Tonnen
    • Nordamerika 882,6 Mio. Tonnen
    • Ehemalige Sowjetunion 689,9 Mio. Tonnen
    • Asien und Pazifik 383,0 Mio. Tonnen
    • Afrika 374,8 Mio. Tonnen
    • Süd- und Zentralamerika 384,5 Mio. Tonnen
    • Europa 170,6 Mio. Tonnen
  • Der gesamte Rohölverbrauch lag im Jahr 2016 bei insgesamt 4'418,2 Mio. Tonnen. Die Aufteilung gliedert sich wie folgt:

    • Nordamerika 1'046,9 Mio. Tonnen
    • Asien und Pazifik 1'557,3 Mio. Tonnen
    • Europa 689,8 Mio. Tonnen
    • Mittlerer Osten 417,8 Mio. Tonnen
    • Süd- und Zentralamerika 326,2 Mio. Tonnen
    • Ehemalige Sowjetunion 194,9 Mio. Tonnen
    • Afrika 185,4 Mio. Tonnen
  • Die Rohölreserven werden auf etwa 240,7 Milliarden Tonnen geschätzt. Grosse Vorkommen findet man in folgenden Regionen:

    • Mittlerer Osten 110,1 Mrd. Tonnen
    • Süd- und Zentralamerika 50,8 Mrd. Tonnen
    • Afrika 16,9 Mrd. Tonnen
    • Ehemalige Sowjetunion 20,1 Mrd. Tonnen
    • Nordamerika 34,5 Mrd. Tonnen
    • Asien und Pazifik 6,4 Mrd. Tonnen
    • Europa 1,8 Mrd. Tonnen
  • Durch den technischen Fortschritt und die sich ständig erhöhenden Förderungs-kapazitäten (Erreichen von bisher unerschliessbaren Vorkommen) kann man nur sehr ungenaue Schätzungen anstellen. So hatte man im Jahr 1975 geschätzt, dass die Reserven noch knapp 34 Jahre reichen würden. 2016 schätzte man, dass die Reserven noch etwa 51 Jahre reichen werden.

  • Die technologische Entwicklung erhöht die Produktion laufend.

  • In den 90er-Jahren kostete ein Fass Rohöl noch 19 US-Dollar. Auf dem Tiefststand war der Rohölpreis im Jahre 1999. Damals erreichte er 13 US-Dollar pro Fass. In den Jahren 2004 – 2007 sind die Preise stark angestiegen, den Höchststand erreichte das schwarze Gold 2008 mit rund 147 US-Dollar pro Fass.

  • Der Verbrauch an Rohöl liegt in der Schweiz bei 11 bis 12 Mio. Tonnen pro Jahr.

  • Heizöl wird mit ca. 3,6 Mio. Tonnen pro Jahr eindeutig am meisten verbraucht, gefolgt von den Auto-Benzinen mit 2,8 Mio. Tonnen, Dieseltreibstoff mit 2,6 Mio. Tonnen und Flugtreibstoffen mit 1,6 Mio. Tonnen.

  • Rohöl wird von professionellen Marktteilnehmern an den Terminbörsen über Kontrakte (sogenannte «Futures») gehandelt. Von Privatanlegern werden Zertifikate für den Ölhandel eingesetzt.

    Die wichtigsten Rohöl-Kontrakte an der Börse sind:

    Brent Crude Oil
    Die Rohölsorte Brent stammt aus dem Ölfeld «Brent» in der Nordsee. Brent ist die wichtigste Rohölsorte für Europa und eine Referenzsorte für den Ölhandel. Das Nordsee-Öl wird an der Intercontinental Exchange (ICE, ehemalige IPE) und an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) gehandelt.

    WTI Light Sweet Crude Oil
    Die Rohölsorte WTI (West Texas Intermediate) ist auch unter dem Namen «Texas Sweet Light» bekannt. Sie wird im Mittleren Westen der USA und in der Golf-Region gewonnen. WTI ist die Referenzsorte in den USA. Ausserdem wird sie als Basiswert für Rohölkontrakte an der New York Mercantile Exchange (NYMEX) verwendet.