Holzpellets, Heizöl, Heizen

Empfehlung des Glückbringers Kontrolle und Reinigung

Im folgenden Blogbeitrag finden Sie Empfehlungen für die Kontrolle und Reinigung von Feuerungsaggregaten mit flüssigen, gasförmigen und festen Brennstoffen.

Grundsätze

Bei der Verbrennung zur Wärmeerzeugung entstehen auch in optimal eingestellten Feuerungsaggregaten Verbrennungsrückstände. Diese führen zu einer Beeinträchtigung des Betriebes, zu einer Brandgefährdung, zu erhöhten Emissionen und zu steigenden Wartungs- und Energiekosten. Aus diesem Grund müssen Feuerungsaggregate mit flüssigen, gasförmigen und festen Brennstoffen (z.B. Heizungen, Cheminées, Kachelöfen, Schwedenöfen, Dampfkessel, Pizzaöfen, Kochherde etc.) sowie deren Abgasanlagen periodisch durch den Kaminfeger kontrolliert und, wenn nötig, gereinigt werden.

Häufigkeit der Reinigung
In der Regel empfiehlt der Hersteller den Reinigungsturnus. Dieser wird vom Kaminfeger bis zu einer Erstbeurteilung übernommen. Die momentanen Erfahrungswerte ergeben Intervalle für Kleinanlagen gemäss Tabelle. In der Praxis können diese Reinigungsintervalle abweichen, da sie auch von Faktoren wie Leistung, Einsatzdauer, Betriebsstunden sowie Pflege und Unterhalt der Anlage beeinflusst werden. Der Kaminfeger legt aufgrund seiner fundierten Ausbildung mit dem Eigentümer beziehungsweise Nutzer der Feuerungsaggregate einen individuellen Kontrollund Reinigungsturnus fest.

Sämtliche Reinigungs- und Kontrollarbeiten sind nach Angaben der Hersteller auszuführen.

Intervalle für Kleinanlagen
   Öl Gas Holz
  automatisch handbeschickt
Kontrolle 1-mal pro Jahr 1-mal pro Jahr 1-mal pro Jahr 1-mal pro Jahr
Reinigung 1-mal pro Jahr Mindestens alle 2 Jahre 1- bis 2-mal pro Jahr 1- bis 2-mal pro Jahr
  • Wird bei der Kontrolle festgestellt, dass eine Reinigung notwendig ist, so erfolgt sie im gleichen Arbeitsgang. Basis für Arbeiten an Gasanlagen bildet das G205 des SVGW.
  • Vor und nach der Reinigung der Anlagekomponenten führt der Kaminfeger bei Öl- und Gasheizungen eine Kontrollmessung durch.
  • Wartungs- und Serviceverträge ersetzen die regelmässige Kontrolle und Reinigung durch den Kaminfeger nicht.
  • Bei Neuanlagen und Eigentümer- oder Nutzerwechsel: Zur Gewährleistung der Betriebssicherheit und des Umweltschutzes führt der Kaminfeger bei Neuanlagen nach einem Jahr eine Erstkontrolle durch und legt anhand des Verschmutzungsgrades das Reinigungsintervall fest.

Abweichungen

Die Verschmutzung beeinflusst den festzulegenden Reinigungsturnus. Ändert der Kunde sein Nutzungsverhalten, muss der Kaminfeger informiert werden, worauf dieser bei der nächsten Kontrolle in Absprache mit dem Eigentümer beziehungsweise Nutzer den Kontroll- und Reinigungsturnus neu festlegt. Gründe für eine Erhöhung oder Senkung des Kontroll- und Reinigungsintervalls sind in der Tabelle (nicht abschliessend) aufgeführt. Stellt der Kaminfeger bei der ersten Kontrolle ein technisches Anlageproblem fest, so informiert er den Hersteller. Bei Bedienerfehlern wird der Anlagebetreibe informiert.

Der Anlagennutzer übernimmt die Verantwortung für Personen- und Sachschäden infolge Nichtbeachtung der vorgeschlagenen Reinigungsintervalle durch den Kaminfeger.

Gründe für Abweichungen
Erhöhung Senkung
  • Es liegen technische Mängel oder Störungen vor
  • Unsachgemässer Betrieb der Feuerungsaggregate (z.B. Brennstoffqualität)
  • Intensive Nutzung
  • Einbindung der Feuerungsaggregate in bivalente Systeme
  • Gebrauch der Feuerungsaggregate als Zusatzheizung oder geringe Nutzung
  • Einsatz eines höherwertigen Brennstoffes 

Checkliste

Die Tabelle enthält die wichtigsten zu kontrollierenden Anlageteile Ihres Feuerungsaggregates. Wird bei der Kontrolle eine Verschmutzung festgestellt, welche die Betriebs- und Personensicherheit oder den Umweltschutz negativ beeinflussen, wird die periodische Reinigung durchgeführt.

Als Grundsatz gilt: Kontrolle, wenn nötig Reinigung.

Zu kontrollierende Anlageteile
  Öl Gas Holz

Abgas-Eingangsmessung (keine amtliche Messung.
Sie dient der Qualitätssicherung)

Ja Ja  
Abgasanlage Ja Ja Ja
Brennkammer Ja Ja Ja
Wärmetauscher  Ja Ja Ja
Abgaswärmetauscher  Ja Ja Ja
Verbindungswege  Ja Ja Ja
Kondensatablauf/Siphon  Ja Ja  
Kondensatpumpe  Ja Ja  
Neutrabox/Granulat (PH-Wert)  Ja Ja  
Dichtheitskontrolle nach G1 oder G205 (SVGW)   Ja  
Verbrennungsluft  Ja Ja Ja
Wasserstand/Wasserdruck (muss Wasser nachgefüllt
werden, ist zu beachten, ob demineralisiertes Wasser benötigt wird)
Ja Ja Ja
Funktionskontrolle  Ja Ja Ja
Ausgangsmessung  Ja Ja  

 

Sind Sie auf der Suche nach einem Kaminfeger? Dann finden Sie im Verzeichnis des Kaminfeger Schweiz eine Auswahl an Kaminfegern in Ihrem Kanton.

Beliebteste Posts Diese Themen könnten Sie auch interessieren